Sprungziele
Seiteninhalt

Fritz-Erler-Schule verabschiedet langjährige Lehrkräfte

Verabschiedet nach dem vergangenen Schuljahr wurden Renate Koller und Veronika Rinklin.

Renate Koller hatte ihren Schuldienst im Jahr 1980 begonnen und geht nach nunmehr 33-jähriger Tätigkeit als technische Lehrkraft in den Ruhestand. 1985 begann sie an den Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen in Tuttlingen. Sie unterrichtete dort nach einer Fortbildung außerdem an der Fachschule und darüber hinaus das Fach Kunst in der Oberstufe.

Verabschiedung_Fr. Koller & Fr. RinklinDie von Koller angebotene AG "Kochen & Etikette" etablierte sich an der Schule und war gut besucht. "Frau Koller zeigte sich einsatzbereit, war stets offen für Neues und sehr zuverlässig", lobte Schulleiterin Ursula Graf deren langjähriges Engagement.

Nachdem sie im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Dienstjubiläum gefeiert hatte, verlässt mit Veronika Rinklin eine weitere Institution die Fritz-Erler-Schule. Rinklin war seit 1980 an den Hauswirtschaftlichen Schulen in Tuttlingen. Bei einer Lehrerfortbildung für Technische Lehrkräfte erlangte Rinklin zudem die Erlaubnis, das Fach Textverarbeitung zu unterrichten.

Neben ihrem freundlich bestimmten Auftreten gegenüber ihren Schülern hob Schulleiterin Ursula Graf die Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit Rinklins hervor. "Frau Rinklin blieb immer offen, eröffnete jeder Generation neue Chancen und behielt dabei immer den Blick auf den einzelnen Schüler", dankte Graf für die pädagogisch anspruchsvollen Einsätze. Mit ihrer Leidenschaft für das Laufen vertrat sie die Schule im Übrigen jahrelang beim Run & Fun.

Im Bild rechts: Veronika Rinklin (links) und Schulleiterin Ursula Graf (rechts) flankieren den ebenfalls verabschiedeten stellvertretenden Schulleiter Arnold Müller