Sprungziele
Seiteninhalt
03.02.2021

Ernährungswissenschaft ist nicht Kochen und Backen!

Ist vegane Ernährung gesund? Warum bringen Diäten nichts? Muss es immer Vollkorn sein? Zur Ernährung lassen sich viele Fragen stellen – Das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium mit seiner naturwissenschaftlichen Ausrichtung gibt Dir die Antworten dazu.

Wenn Du dich für Fragestellungen zur Ernährung und Gesundheit interessierst, bist Du am Ernährungswissenschaftlichen Gymnasium (EG) der Fritz-Erler-Schule genau richtig. In drei Jahren kannst Du hier nach Deinem mittleren Bildungsabschluss das Abitur machen. Dieses Abitur berechtigt Dich bei entsprechender Leistung zum Studium an jeder Universität, egal welches Studienfach Du belegen möchtest.

Das EG gehört zu den Beruflichen Gymnasien und hat den Profilschwerpunkt Ernährung und Chemie. Im sechsstündigen Profilfach erlangst Du in den drei Jahren ein großes Wissen, das Du auch im Alltag nutzen kannst. Für den Chemieanteil des Profilfaches brauchst Du keinerlei Vorwissen, aber ein Grundinteresse an Naturwissenschaften ist am EG von Vorteil.

Da wir ganz vorne anfangen, beschäftigen wir uns zuerst mit Grundbegriffen der Trophologie, wie beispielsweise Inhaltsstoffen von Lebensmitteln und ihre Wirkung auf unseren Körper, sowie Methoden der Körpervermessung, wie BMI und Bauchumfang. Beim Thema Mineralstoffe werden unter anderem Knochenschwund und Blutarmut besprochen. In der Chemie wiederholen wir Grundlagen wie den Atombau und das Periodensystem. Die Chemie folgt dabei immer den Ernährungsthemen und soll zu deren Verständnis beitragen. Später werden Kohlenhydrate, Fette und Proteine detailliert besprochen. Fragen, wie „Wie gewinnt der Körper Energie?“ und „Ist Zucker gleich Zucker?“, kommen nicht zu kurz, da wir uns auch mit den biochemischen Abläufen in unserem Körper – dem Stoffwechsel – beschäftigen.

Durch die Themenvielfalt kannst Du nach Absolvierung des EGs Ernährungstrends, wie vegane Ernährung, Detox und Proteinshakes im Sport, bewerten. Ebenso kannst Du erklären, was im Körper bei Lebensmittelallergien und verschiedenen Unverträglichkeiten geschieht und lernst die Folgen von Alkoholmissbrauch kennen. Die Lebensmitteltechnologie mitsamt der Entwicklung neuer Lebensmittel kommt auch nicht zu kurz.Um die Inhalte zu vertiefen und in der Praxis anzuwenden, werden am EG regelmäßig viele spannende Versuche in unseren hervorragend ausgestatteten Laboren durchgeführt. Zeit zum Üben ist auch immer vorhanden. Exkursionen – beispielsweise in eine Brauerei – und kleine Unterrichtseinheiten in der Schulküche runden unser Bildungsangebot ab.

Daneben bietet Dir die breit aufgestellte Fritz-Erler-Schule mit Fächern wie Französisch, Spanisch, Chinesisch und Psychologie auch in anderen Bereichen Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung. Nach dem Abschluss stehen Dir alle Türen offen. Ob Studium oder Ausbildung, EG-Absolventen sind auf alle Herausforderungen – insbesondere in den Naturwissenschaften – vorbereitet.  

Ernährung