Sprungziele
Seiteninhalt

Industriekaufleute starten durch in die digitale Zukunft

Zu Beginn des neuen Schuljahres beschreitet die Fritz-Erler Schule moderne Pfade. Zwei Klassen der Industriekaufleute des ersten Lehrjahres wurden mit persönlichen Tablets ausgestattet. „Sinn ist es, völlig neue und innovative Formen des Lernens einzuführen“ berichtet Markus Pluskat, der Abteilungsleiter der Kaufmännischen Berufsschule. Zunächst werden die Klassen mit der Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Englisch im Rahmen eines Schulversuchs TabletBS unterrichtet. Planmäßig soll der Tablet-Unterricht aber regulär Einzug in den Klassen der kaufmännischen Berufsschule halten. Der neue Schulleiter der Fritz-Erler-Schule, Rainer Leuthner, dankt besonders den Betrieben: „Ohne die Kostenübernahme und die finanzielle Unterstützung durch die Ausbildungsbetriebe wäre diese Innovation in der Berufsschule nicht möglich gewesen. Hier zeigt sich die hervorragende Zusammenarbeit mit den dualen Partnern“

KBS_TabletBS