Sprungziele
Seiteninhalt

Karriere! Aber wie?

Was mache ich nach der Schule? Wie kann eine erfolgreiche Karriere geplant werden?

Antworten auf diese Fragen gab Herr Daniel Zeiler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Tuttlingen und 1. Vorsitzender des Freundeskreises der Fritz-Erler-Schule e.V., während eines Vortrags vor Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums der Fritz-Erler-Schule.

Zur Begrüßung machte Schulleiter Herr Leuthner die Schüler darauf aufmerksam, dass Tuttlinger Bürgermeister, Ärzte und Betriebsinhaber bereits ihr Abitur am Wirtschaftsgymnasium der Fritz-Erler-Schule gemacht haben. Das Wirtschaftsgymnasium bietet daher optimale Voraussetzungen für eine Karriere in verschiedenen Branchen.

Anschließend beschrieb Herr Zeiler den Schülerinnen und Schülern seinen Lebens- und Karriereweg: Beginnend mit der Ausbildung zum Bankkaufmann übernahm er Schritt für Schritt verantwortungsvollere Tätigkeiten bei der Kreissparkasse und schaffte es schlussendlich bis in die oberste Management-Ebene. Herr Zeiler gab den Schülern folgende Ratschläge: „Seien Sie flexibel, um auf Veränderungen reagieren zu können (Veränderungskompetenz). Hören Sie nach dem Abitur nicht auf zu lernen, sondern eignen Sie sich im Berufsleben laufend Fachwissen an („Lebenslanges Lernen“).“ Wichtig sei auch die Sozialkompetenz, insbesondere um Networking zu betreiben und Führungskompetenzen zu erwerben. Er verwies darauf, dass man immer selbstreflektiert sein sollte und sich überlegen sollte: Was kann ich gut? In welchen Bereichen muss ich mich noch verbessern? Was ist mir nicht so gut gelungen?

Herr Zeiler betonte, dass es wichtig ist Freude am Job zu haben: „Brennen Sie dafür, was Sie machen!“ Daneben ist ein Ausgleich außerhalb des Jobs aber auch wichtig. Herr Zeiler nannte seine Hobbies lesen, Fahrrad fahren und Wandern.

Die Fritz-Erler-Schule bedankt sich bei Herr Zeiler für sein Engagement an unserer Schule. Ab Herbst übernimmt Herr Zeiler den Posten des Vorstandsvorsitzenden bei der Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Karriereweg weiterhin das Beste!

Der Vortrag wurde organisiert durch den Geschäftsführer des Freundeskreises der Fritz-Erler-Schule e.V., Herr Teischler. Mitglieder des Vereins sind Ausbildungsbetriebe des Landkreises Tuttlingen. Durch dieses Netzwerk der Fritz-Erler-Schule ist es möglich, den Schülerinnen und Schülern solche außerunterrichtlichen Veranstaltungen (wie auch z. B. Betriebsbesichtigungen) anzubieten.

Bild vergrößern: FK Vortrag Zeiler 1 © Volker Teischler
Vortrag von Herr Daniel Zeiler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Tuttlingen und 1. Vorsitzender des Freundeskreises der Fritz-Erler-Schule e.V.

Quelle: Volker Teischler