Sprungziele
Seiteninhalt

Schüler erleben Stadt der hundert Türme und die Toskana

Während ein Teil der Klassen der Jahrgangsstufe schon beinahe traditionell Prag erkundete, stand für den anderen Teil bei der Studienfahrt erstmals die Toskana auf dem Programm.

Studienfahrt Prag_1Seit jeher gilt die tschechische Hauptstadt Prag als beliebtes Ziel für Studienfahrten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1. In diesem Jahr zahlte sich das jahrelange Optimieren der Reise aus: Die Schüler der Wirtschaftsgymnasien entdeckten die verwinkelten Gässchen und in sommerliches Flair getauchte Plätze, nutzten zudem ihre Freizeit unter anderem für günstige Einkaufsmöglichkeiten und die vielfältigen kulturellen Angebote.

Im urigen Gewölbekeller "U Fleků" genossen die Reisenden bei zünftiger Volksmusik die typisch böhmische Küche. Am Folgetag erkundeten kleinere Schülergruppen bei der Stadtrallye die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Prags, zu denen sie mit Hilfe einer App gelangten. Der Abend wurde gemeinsam beim Bowling verbracht.

_________________________________________

Studienfahrt_Prag2Am Mittwoch standen die Besichtigung von Theresienstadt, des Ghetto-Museums und der "Kleinen Festung" auf dem Plan. Am letzten Tag vor der Abreise war dann im Escape-Room "RunAway" nochmals Teamwork angesagt. Verschiedene Räume waren passend zu den Themen "Buddha", "Christoph Kolumbus", "Al Capone" eingerichtet und liebevoll dekoriert. Die Gruppen mussten mithilfe von verschiedenen Hinweisen Rätsel lösen, Gegenstände finden und verwenden, um sich damit letztlich aus dem Raum befreien zu können.

Das Ergebnis war, dass allen die Flucht gelang – wenn es auch bei manchen Gruppen etwas länger dauerte. Natürlich kamen aber auch die Freizeit und das abendliche Ausgehen beispielsweise in die größte Disko Zentral-Europas oder ins "Double Trouble" nicht zu kurz.Studienfahrt_Prag_2

___________________________________________________________________________

Geschichte und Sonne pur in der Toskana

___________________________________________________________________________

Erstmals begaben sich die Gymnasiasten der Profile Biotechnologie, Ernährungswissenschaft und Sozialwissenschaft zu einer ereignis- und lehrreichen Studienfahrt in die Toskana.

In bequemen Reisebussen wurde nach mehrstündiger Fahrt das Hotel in der Stadt Montecatini Terme erreicht. An manchen Stellen erinnert die Stadt noch an den Glanz vergangener Tage, als internationale Stars die zahlreichen Thermen zur Erholung nutzten. Sowohl Hollywood-Stars wie Audrey Hepburn als auch Komponisten wie Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini besuchten ihrerzeit die Stadt. Die Blütezeit der Stadt begann Ende des 19. und reichte bis Mitte des 20. Jahrhunderts.

Am Dienstag erlebten die Schülerinnen und Schüler einen Tag am Meer. Bei hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 37 °C und leichtem Wind waren Erholung und Badespaß am feinsandigen Strand garantiert. Tags darauf wurden in Florenz viele historische Gebäude und international bekannte Museen besichtigt. Der späte Nachmittag wurde unter anderem für eine selbst organisierte Stadtführung oder Restaurantbesuche genutzt.

Die im Stadtkern mittelalterlich erhaltene Stadt Siena wurde in Kleingruppen gemeinsam mit Stadtführern erkundet, die die spannenden historischen Zusammenhänge und damaligen Konflikte mit der konkurrierenden Stadt Florenz dabei kurzweilig darstellten. Den Nachmittag hatten die Schülerinnen und Schüler anschließend zur freien Verfügung.