Sprungziele
Seiteninhalt

Was bedeutet SMV

SMV heißt „Schülermitverantwortung“ und nicht - wie irrtümlich noch immer ca. 55% der Schülerinnen und Schüler meinen – „Schülermitverwaltung“. Der entscheidende Unterschied liegt darin, dass Schüler, die nur „verwalten“, lediglich Aufgaben ausführen, die ihnen von anderen, z.B. von der Schulleitung oder den Lehrern übertragen wurden. Schüler dagegen, die etwas „mitverantworten“, ergreifen selbst die Initiative für ihre Interessen, haben größere Handlungsspielräume zum Erlernen eigenverantwortlichen Handelns, aber auch mehr entsprechende Pflichten. Im Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg (§§ 62-70) und der SMV-Verordnung sind diese Rechte und Pflichten festgelegt.

Ständige Aufgaben und aktuelle Projekte

o Interessenvertretung der Schülerinnen und Schüler
o Projekt Wasserspender
o Organisation von Veranstaltungen (Internat. Frühstück etc.)
o Spenden: Sudanprojekt, Radio7-Drachenkinder, Tierheim
o Gestaltung der Lern- und Aufenthaltsräume
o Information der Schüler und Schülerinnen
o Schülernachhilfe: Schüler helfen Schüler (Infos folgen)

und vieles mehr

SMV an der Fritz-Erler-Schule:

  • Schülersprecher/in
    Thomas Mik, Klasse 1BK2P (im Bild ganz rechts)
    Melanie Winterholler, Klasse SGGS12 (Fünfte von rechts)
    SMV-Gremiumzum SMV-Gremium