Sprungziele
Seiteninhalt

Was bedeutet SMV

SMV heißt „Schülermitverantwortung“ und nicht - wie irrtümlich noch immer ca. 55% der Schülerinnen und Schüler meinen – „Schülermitverwaltung“. Der entscheidende Unterschied liegt darin, dass Schüler, die nur „verwalten“, lediglich Aufgaben ausführen, die ihnen von anderen, z.B. von der Schulleitung oder den Lehrern übertragen wurden. Schüler dagegen, die etwas „mitverantworten“, ergreifen selbst die Initiative für ihre Interessen, haben größere Handlungsspielräume zum Erlernen eigenverantwortlichen Handelns, aber auch mehr entsprechende Pflichten. Im Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg (§§ 62-70) und der SMV-Verordnung sind diese Rechte und Pflichten festgelegt.

SMV an der Fritz-Erler-Schule:

  • Schülersprecher/in
    Melanie Winterholler
    Brigitte Todor
    Johanna Mattes

    zum SMV-Gremium

Die SMV (Schülermitverantwortung) der Fritz-Erler-Schule hilft tatkräftig an verschiedenen Projekten mit. So vertritt sie die Interessen der Schülerinnen und Schüler der gesamten Schule. Darüber hinaus organisiert sie verschiedene Veranstaltungen, mit deren Hilfe soziale Projekte unterstützt werden können.

Seit Jahren hat sich im Rahmen der Weihnachtsfeierlichkeiten der Schule das internationale Frühstück etabliert. Hierbei werden den einzelnen Klassen verschiedene Länder zugelost. Aufgabe der Schülerinnen und Schüler ist es, typische Speisen aus diesen Ländern zu kreieren, diese bei der Weihnachtsfeier den anderen Klassen und einem SMV-Komitee anzubieten, um einen Geldpreis für die Klassenklasse zu gewinnen.

Viele Gruppen traten dabei schon in landestypischen Outfits an ihre Essensstände und sorgten mit einem bunten Bild für ein romantisch-weihnachtliches Flair. Mit dem daraus erzielten Erlös wurde in den vergangenen Jahren unter anderem das Sudanprojekt (siehe separater Bericht) unterstützt, gingen zudem Spenden an die Radio7-Drachenkinder sowie das Tierheim Tuttlingen. Noch in der Testphase steckt das soziale Projekt "Schüler helfen Schülern", bei dem unterstützt durch einen Zuschuss der SMV schulinterne Nachhilfe genommen werden kann.

Mit dem Wintersporttag zählte eine weitere durch die SMV organisierte Veranstaltung über Jahre hinweg zum Angebot der Fritz-Erler-Schule. Das Programm beinhaltete unter anderem einen Ski-, Snowboard-, Schneeschuhwander- oder Rodeltag am Feldberg, Curling oder Schlittschuhlaufen in den Eishallen in Balingen oder Schwenningen sowie für die Nicht-Wintersportler einen Bade- oder Klettertag. Selbst Reiten stand schon im Alternativangebot.

Aufgrund mangelnder Schneesicherheit im Vorjahr fand im vergangenen Schuljahr kein Wintersporttag statt. Anstatt dessen ist für dieses Schuljahr ein Sommerfest geplant.